Botulinumtoxin Behandlung

Die Botulinumtoxin-Therapie wird bei Kindern mit spastischen Bewegungsstörungen (z.B. infantiler Cerebralparese) eingesetzt. Das Behandlungskonzept umfasst nach der diagnostischen Abklärung die Botulinumtoxin-Injektionen als auch die Hilfsmittelversorgung und die Durchführung bzw. Koordination der medizinisch-therapeutischen Maßnahmen.

Nach intramuskulärer Ultraschall kontrollierter Injektion von Botulinumtoxin erreicht die Wirkung in der Regel nach zwei Wochen ihren Höhepunkt und klingt nach etwa zwei bis drei Monaten wieder ab.

Besonders häufig erfolgt die Behandlung des spastischen Spitzfußes und der Hüft- und Oberschenkelmuskulatur. Hier kann Botulinumtoxin eingesetzt werden um eine Hüftluxation zu verhindern.

Diese Seite wurde erstellt mit CMS Made Simple © 2004-2019 / © 2011-2019 Kinderzentrum Ludwigshafen             DatenschutzerklärungLogin KIZLU-Intranet